Take my hand tonight one last time

Sitze in meinem Zimmer, zähle die Stunden, Tage, bis sie sich wieder meldet, zu Vernunft kommt. Ich geb ihr aber auch keine Chance, will sie zappeln lassen. Gut tut mir das nicht. Der Stolz überwiegt. Vermisse die Zeit von früher. Da gab es nur uns. Nun hat sich alles verändert. Es wurde alles so kompliziert. Es war früher so leicht mit ihr zusammen zu sein, nun strengt es nur noch an.



Emotionen werden in meinen Träumen abgebaut. Super Methode! Nach dem Aufwachen scheint man noch immer in dem Traum zu hängen, ist traurig darüber. Aber auch irgendwie ausgeglichen.
Scheint als könnte ich mich nur noch entladen, wenn ich träume. Im Realen gehts nicht. Könnte manchmal schreien, toben, weinen. Nichts passiert. Dafür hab ich nun meine Träume. ♥

28.7.11 17:05

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Shadow (28.7.11 17:25)
Rede mit ihr. Sag ihr wie du dich fühlst. Wie soll sie zur Vernunft finden, wenn du ihr nicht den Weg weisst?
Stolz und Vorurteil. Du kannst beides überwinden, weil sie dir wichtig ist.
Ich helfe dir auch dabei. ♥

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen